Buchiges Interview mit meiner Mama

Hello ihr Lieben:) Heute hab ich mal meine Mama interviewt, da sie auch eine kleine Leseratte ist. Ich hoffe der Beitrag gefällt euch und wenn ihr Lust habt, könnt ihr bei Teil eins dieser Reihe vorbeischauen, den ich mit meiner Schwester gemacht habe (hier) und bei der lieben Nora vorbeischauen, denn sie hat auch so einen ähnlichen Beitrag hochgeladen, den ich euch hier verlinke.  Meine Mama hat im Vorhinein Fragen bekommen, nach denen sie sich richten konnte und dann haben wir mal ein bisschen geredet und ich schreibe es hier nochmal auf. Let´s start:)

 

„Ich lese ungefähr seit ich zehn bin und mag sehr am Lesen, dass man schöne Geschichten hört oder liest und die Entspannung. Bei den Genre lege ich mich nicht unbedingt fest, das ist sehr unterschiedlich. Von Liebesromanen bis Psychothriller und Reiseberichten ist alles dabei. Vielleicht würde ich mal Science Fiction ausprobieren, dass hatte ich noch nicht so oft:) Mein Lieblingbuch…da kann ich mich nicht entscheiden…Da muss ich kurz nachdenken. Und Lieblingsautoren habe ich auch nicht unbedingt. Ich persönlich finde Hörbücher klasse, aber man muss die Zeit dafür haben. und da ich meist abends und in der Nacht lese, sind sie da evtl etwas unpraktisch. Aber ansonsten finde ich sie sehr praktisch, es strengt die Augen nicht so an:) Und vor allen Dingen habe ich früher gerne Schallplatten gehört, Geschichten. Ich denke, das ist etwas schönes:) Bevor ich angefangen habe zu lesen, habe ich immer Schallplatten gehört. Bevor ich eine Buch kaufe schaue ich normaler Weise nicht nach Rezensionen. Das Äußere des Buches muss schon schön gestaltet sein. Am Meisten spricht mich da an, wenn das Cover zum Beispiel meiner Stimmung entspricht, oder es auch zum Klappentext passt. Ob es mich neugierig macht, auf das was drinnen ist:) Ich mag Leserillen nicht unbedingt, aber ich habe bestimmt welche. Mein Bücher sotiere ich eigentlich nicht nach einem bestimmten Prinzip:)“

Was meinst du hierzu?

bty

Q: aus einem unserer Wochenspiegel

„Ich finde Hasskommentare doof. Ich könnte sowas von mir selbst aus nicht schreiben. Ich weiß nicht genau, was ich da sagen soll.“

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ich hoffe wir lesen uns bald wieder:) Ihr dürft gerne in den Kommentaren über diese Auswertung diskutieren:) Ich wünsche euch einen schönen Tag, man liest sich:)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s